„Dornröschen“ wird das Seniorenwohnheim auf dem alten „Netto“-Gelände heißen. Auf der ersten Seniorenmesse stellte Uwe Dorn seine Planungen für das Haus der Öffentlichkeit vor. 37 Zimmer werden dort entstehen. Angedacht sind zwölf Ein-, 16 Zweizimmer- und neun große Dreizimmerwohnungen. Ergänzt wird das Wohn-Angebot für die Senioren mit Flächen für Geschäfte und Stellplätze für Autos. Der Spatenstich erfolgte am 15. Oktober, bezugsfertig soll „Dornröschen“ im Sommer 2020 sein. Beim Spatenstich (von links) Bürgermeister Ludwig Nätscher, Bauherr Uwe Dorn, Bauleiter Raphael Dorn und Architekt Jürgen Duba.